Epicerie sociale

www.buttek.lu

 

 

Médiation sociale

Service régional de médiation sociale

 

Service Régional à l’Egalité des Chances conventionné

avec les communes de Bech, Berdorf, Consdorf,

Echternach, Heffingen, Rosport.

Service Régional de Médiation Sociale

Service de médiation sociale

Auf friedlichem Wege

 
Wer kennt solche Situationen nicht: eine unerträgliche Geräuschkulisse, die aus der Wohnung nebenan dringt und einem den Schlaf raubt; Bäume des Nachbargartens, deren Laub den eigenen verdrecken; unerträglicher Gestank, der aus der überquellenden Mülltonne gegenüber entweicht. Die Gründe für Nachbarschaftsstreitigkeiten dieser Art sind vielfältig, schließlich grenzen die Lebensbereiche von Menschen aneinander, die sich ihr Miteinander nicht immer ausgesucht haben.

Oft lassen sich derartige Probleme allein durch die Konfliktparteien gar nicht lösen und gelegentlich endet ein solcher Streit auch mal vor dem Gericht, weil jeder auf seiner Sicht der Dinge beharrt. Damit es soweit nicht kommen muss, gibt es seit kurzem einen kostenlosen Mediationsdienst, den die Vereinigung MEC asbl. (Mouvement pour l’Egalité des Chances) mit Unterstützung der LEADER Regionen Miselerland und Müllerthal ins Leben gerufen hat. Zu diesem Zweck wurden seit Beginn des Jahres eigens 19 ehrenamtliche Mediatoren ausgebildet, die den Konfliktparteien beistehen und auf der Suche nach einer möglichst einvernehmlichen Lösung unterstützen.

Seit Oktober steht dieser Dienst offiziell jedem Bewohner der 31 Gemeinden beider Regionen als Alternative zu herkömmlichen, vor allem gerichtlichen Formen der Auseinandersetzung offen. Das Mediationsverfahren funktioniert dabei folgendermaßen: Wer Bedarf hat, weil er einen Streit mit seinem Nachbarn befürchtet oder einen bereits eskalierten Konflikt aus dem Weg schaffen möchte, meldet sich unter der kostenlosen Hotline (8002 3883; mediation@mecasbl.lu ) und bittet um Hilfe. Anschließend wird den Parteien eine Mediation telefonisch und schriftlich vorgeschlagen. Mit beiden Seiten wird zunächst ein klärendes

Einzelgespräch geführt, um die Probleme identifizieren zu können und schließlich findet die eigentliche Mediation statt: Das bedeutet im Klartext, dass sich beide Parteien im Beisein eines Mediators treffen, um gemeinsam nach einem Ausweg zu suchen – und das alles selbstverständlich auf freiwilliger Basis.

Wenn Sie sich angesprochen fühlen, können Sie sich auf folgenden Wegen informieren:

Kostenlose Kontaktnummer: 8002 3883

Dienstags von 9 bis 11 Uhr

Donnerstags von 18 bis 20 Uhr

 

Außerhalb der Bereitschaft:

Anrufbeantworter
E-Mail: mediationdon't want spam(at)mecasbl.lu

 



 

Der Service wird kostenfrei angeboten.

Mouvement pour l’Egalité des Chances a.s.b.l.

30, rue de Wasserbillig –

L-6490 Echternach

Telefon 26.72.00.35

www.mecasbl.lu